Kirchenchor

Der Kirchenchor Oetz

 

Ein (Kirchen)Jahr hindurch Gottesdienste musikalisch zu gestalten ist eine schöne Aufgabe.

Es gilt, die großen Themen unseres Glaubens in Wort und Ton/Musik lebendig werden zu lassen.

 

"Ich verkünde euch eine große Freude" - Weihnachtszeit

In der Kälte und im Dunkel des Winters soll es warm ums Herz werden, soll Licht erstrahlen.

 

"O Lamm Gottes unschuldig ..." - Fastenzeit

Das Leiden dieser Welt und das Mit-Leiden Gottes mit uns soll spürbar werden.

 

"Christ ist erstanden, Halleluja" - Osterzeit

Der Sieg des Lebens über den Tod - in strahlender Musik wird es hörbar.

 

Und führt weiter zum lebendig machenden

Pfingstfest - "Atme in uns, Heiliger Geist" .

 

Das Lob der Gottesmutter Maria und die Bitte um ihre Hilfe öffnet einen weiteren musikalischen Schatz - wohl-tuende Klänge für SängerInnen und HörerInnen.

 

Die Angehörigen bei den Sterbe-/Auferstehungsgottesdiensten mit tröstender Musik und Hoffnung gebenden Worten zu begleiten, und die Menschen in der Trauer nicht allein zu lassen, ist für unseren Chor eine weitere wichtige Aufgabe und ein echtes Anliegen.

 

Die Aufgaben sind groß. Wir versuchen sie mit unseren bescheidenen Mitteln zu erfüllen.

 

Ein ganz großes Vergelt´s Gott möchten wir allen unseren Gönnern sagen, für das entgegengebrachte Wohlwollen, für das erhaltene Lob und für so manche materielle Zuwendungen (die Spenden, die Kuchen fürs Kirchtagskuchenbuffet, die großzügige Unterstützung vieler Gastwirte bei unserem Kirchtagsfest, den tollen Einsatz vieler Helfer/innen).

 

 

Neuer Chorleiter beim Kirchenchor Ötz.

Unser geschätzter Chorleiter Robert Auer ist nach 20 Jahre Tätigkeit beim Kirchenchor Ötz im Juni 2015 in den verdienten Ruhestand getreten.

 Für uns war es keine leichte Aufgabe einen Nachfolger zu finden.  Nach intensiver Suche konnten wir Wolfgang Schmid als Dirigent gewinnen.  

Er wohnt in Ötz und hat über zwanzig Jahre Chorerfahrung durch die  Arbeit mit dem Jugendchor und Liederkreis Längenfeld sowie dem Kirchenchor Tumpen. Eigentlich hatte er sein musikalisches Wirken beendet, doch die Freude an der Musik, kirchlichem Liedgut und unser herzliches Bitten hat ihn umstimmen können. So werden wir auch weiterhin Gottesdienste musikalisch gestalten und versuchen unseren Glauben mit Musik lebendig werden zu lassen.

Ebenso die Sterbegottesdienste können wir mit tröstenden Liedern begleiten, sofern es erwünscht ist.

 

 

Bitte dies bei Josef Anzelini bzw. im Pfarrbüro melden.