CORONA-INFOS

Keine öffentliche Gottesdienste
bis 17. Jänner 2021

Leider sind ab Montag den 28. Dezember 2020 bis voraussichtlich 24. Jänner 2021 keine öffentlichen Gottesdienste mehr erlaubt. Die Gottesdienste finden wie in der Gottesdienstordnung angegeben statt. Bei diesen Gottesdiensten dürfen maximal 10 Personen mit den Mitwirkenden dabei sein. Wer an diesen Gottesdiensten teilnehmen möchte, möge sich im Pfarramt (0676/87307516) anmelden. Die an diesen Tagen angeführten Intentionen werden natürlich gelesen. Die Kirche ist auch während des Lockdowns den ganzen Tag über geöffnet, um in Stille zu verweilen, ein Gebet zu sprechen, sich Gott anzuvertrauen und vielleicht auch eine Kerze anzuzünden. Beim Betreten der Kirche ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Zu Personen die nicht im gleichen Haushalt leben, muss ein Abstand von 1,5 Meter eingehalten werden.
Begräbnisgottesdienste sind weiterhin erlaubt aber auf 50 Personen beschränkt.



Gottesdienste im dritten Lockdown

Die neuen Regeln

 

Die erfreuliche Nachricht vorweg: Die Weihnachtsgottesdienste können bis einschließlich Sonntag, den 27. Dezember 2020 unter den aktuell gültigen Corona-Schutzmaßnahmen (Mindestabstand von 1,5 Metern, Mund-Nasenschutz, etc.) wie geplant stattfinden. 
Ab dem 28. Dezember 2020 gilt die aktualisierte Rahmenordnung der Österreichischen Bischofskonferenz, die unter https://www.bischofskonferenz.at/behelfe/corona-rahmenordnung abrufbar ist und inhaltlich der Rahmenordnung vom 17. November zum 2. Lockdown entspricht.

Sie beinhaltet u. a. folgende Punkte:

  • Im Zeitraum vom 28. Dezember 2020 bis 17. Jänner 2021 sind leider keine öffentlichen Gottesdienste möglich.

  • Die Kirchen bleiben aber weiterhin für das persönliche Gebet offenhalten.

  • Nicht öffentlich zugängliche Gottesdienste dürfen mit einer kleinen Gruppe von höchstens fünf bis zehn im Vorhinein namentlich festgelegten Personen stellvertretend für die Gemeinde gefeiert werden. Dabei ist auf die Einhaltung der Hygiene-Schutzmaßnahmen zu achten (Mindestabstand von 1,5 Metern, Mund-Nasenschutz, etc.). Nur ein Gesang von Solisten bzw. dem/der Kantor/in ist möglich. An Stelle der übrigen Gesänge soll Instrumentalmusik den Gottesdienst untermalen.

  • Taufen sind wieder auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Bei Begräbnissen gilt die Obergrenze von 50 Personen ebenfalls für die Gottesdienste (Messfeier/Wort-Gottes-Feier) unmittelbar vor oder nach der Bestattung.



Jahresabschluss und Neujahr


Der Jahresabschluss bzw. der Beginn des neuen Kalenderjahres soll heuer im Zeichen des Gebets und der Besinnung stehen. Dafür gibt es einige Anregungen und eine Gebetsnovene vom 1. bis 9. Jänner, die Bischof Hermann in einem weihnachtlichen Brief vorstellen wird.


Parteienverkehr


Die Pfarrbüros bleiben für den Parteienverkehr geschlossen. Aber per Telefon und E-Mail sind unsere Büros immer erreichbar.

Corona-Hotline


Für Auskünfte zu den aktuell gültigen Regelungen ist die Corona-Hotline auch in den Tagen zwischen Weihnachten und Dreikönig wie gewohnt werktags von 08:00 bis 12:00 Uhr unter der Nummer 0676/8730 4444 bzw. per E-Mail unter corona-hotline@dibk.at erreichbar.
Im Seelsorgeraum sind Priester telefonisch immer erreichbar Pf. Krzysztof 067687307514


BENÖTIGEN SIE HILFE?

In unserer Rubrik HILFE finden Sie alle wichtigen Informationen von der Taufen bis zum Todesfall.