Die neuen Regelungen für die Gottesdienste


Liebe Gläubige!
Die Kirche ist auch während des Lockdowns während des Tages geöffnet! Es finden jedoch bis auf weiteres keine öffentlichen Gottesdienste statt! Beim Betreten der Kirche muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden und es ist ein Mindestabstand von 1,5 Meter zu Personen die nicht im gleichen Haushalt leben einzuhalten!

Rahmenordnung der Österreichischen Bischofskonferenz

Aktualisierung: 17. Nov 2020: Lockdown
(wirksam vom 17. November bis vorerst 6. Dezember 2020)

Keine öffentlichen Gottesdienste bis 6. Dezember
(Alle Intentionen werden bei den nicht öffentlichen Messen gefeiert!)

Taufe und Trauung: sind auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Feier der Sakramente der Versöhnung, Krankenkommunion, und Krankensalbung ist möglich (unter Einhaltung strenger Hygieneregeln)

Zur Feier des Begräbnisses sind bis zu 50 Personen zugelassen.

Kirchen und Kapellen bleiben für das persönliche Gebet offen.
Gemeinsam schaffen wir das! Bleiben Sie gesund!

Wir sind telefonisch für Sie erreichbar.
In dringenden Fällen kontaktieren Sie 0676/8730 7514 (Pfarrer Krzysztof Kaminski) oder 0664/400 55 94 (Josef Anzelini – Mesner)
-------------------------------------------------------------------------------------

Zur Feier der Gottesdienste
(wirksam vom 17.November bis vorerst 6.Dezember2020) Liebe Gläubige für die Adventkranzsegnung bitten wir Euch die Kränze am 28. und 29. November 2020 in die Kirche zu bringen. Unser Pfarrer wird Sie segnen und Ihr könnt Sie dann im Laufe des Tages wieder abholen!!

Wir wünschen Euch viel Gesundheit!
----------------------------------------------------------------------------------
Adventkranzsegnung daheim
Gemeinsam den Kranz binden und schmücken + eine kleine Segensfeier in der Familie selbst gestalten.

Gottesdienst-Übertragungen in TV und Radio
Hier finden Sie eine Übersicht über Gottesdienstübertragungen in TV, Radio und Internet.

Fernsehgottesdienste:
• Sonntag, 10 Uhr, ORF III
• Sonntag, 9.30 Uhr, ZDF
• Sonntag, 9 Uhr, ServusTV

Radiogottesdienste:
• Sonntag, 10 Uhr, ORF (Ö2): Sonntagsmesse in den Regionalradios des ORF
• Mo-Sa, 12 Uhr, So 10.15 Uhr: Radio Klassik Stephansdom
• Mo-Fr, 7 Uhr und 8 Uhr, So 10 Uhr: Radio Maria
• Mo-Sa, 9 Uhr: Radio Horeb
• Mo-So, 7 Uhr: vaticannews.va – Messe mit Papst Franziskus (Italienisch mit deutscher Übersetzung)


Euer Mesner,
Josef

Anbei noch ein Gebet in der derzeitigen Krise:

Kraft fürs Leben


Du Gott des Friedens,
unfassbare Ereignisse erschüttern unsere Zeit.
Überall Ohnmacht und Nervosität, Unsicherheit und Empörung.
Die täglichen Corona-Meldungen belasten und ermüden.
Erklärungen und Debatten greifen zu kurz, sind oft trostlos und banal.
Und dazu noch sinnlose Gewalt, Terror und Angst.
Du Gott der Nähe,
hilf uns, auf Deine leise Gegenwart zu achten und
unsere Dörfer und Städte als Orte lebendiger Begegnung zu bewahren.
Schau auf unsere Kinder und ihre Lebensfreude.
Hilf uns, fest zu stehen in der Hoffnung und im Glauben an die Zukunft.
Schütze alle Frauen und Männer, die vielfach belastet sind,
Verantwortung tragen und ihr Bestes geben.
Du Gott des Lebens,
wir bitten für alle, die sich von Neid und Aggression blenden lassen.
Schenk Versöhnung allen, die verbittert oder gleichgültig sind.
Mit Deiner heilsamen Nähe stärke alle Kranken und Leidenden.
Hilf uns zu lernen, mit Respekt und Dankbarkeit
dem Leben in seiner Vielfalt zu begegnen
und den Bedürftigen beizustehen.
Du Gott der Liebe,
schenke uns Ausdauer im Guten, Trost in der Bedrängnis
und Geduld in den Herausforderungen dieser schwierigen Tage.
Hilf uns, Dich in allem zu suchen, zu finden und zu lieben.
Du unsere Zuversicht und Quelle unserer Freude,
wir vertrauen auf Dich und auf die Kraft Deiner Liebe.
Amen.

Gebet von Bischof Hermann Glettler und Martin Riederer OPraem zur Corona-Krise. Bischof Glettler hat eingeladen, den November als „Monat des Gebets“ zu begehen und in der Pfarrgemeinde sowie im persönlichen Gebet um Gottes Geist und Beistand zu bitten.

UNSER PFARRER
MAG. KRZYSZTOF KAMINSKI


Ich möchte mich bei Euch allen kurz vorstellen. Ich bin am 26. August 1965 in Kolno / Masuren (Polen) geboren und habe vier Geschwister, nämlich zwei Schwestern und zwei Brüder. Mein Vater ist bereits verstorben, aber meine Mutter lebt noch immer in Kolno. Ich bin gelernter Fleischhauer und arbeitete eine lange Zeit in einer Metzgerei. Außerdem war ich zwei Jahre lang Koch im Militärdienst, Theologe, Pfarrer und auch als Klinik- und Gefängnisseelsorger tätig.


MEHR ÜBER MICH

SIE BENÖTIGEN HILFE?

In unserer Rubrik HILFE finden Sie alle wichtigen Informationen von der Taufen bis zum Todesfall.